Bambus Gesichtsseifen - das Schönheitsgeheimnis aus Korea


In Korea sind Gesichtsseifen ein anhaltender Trend, da immer mehr Menschen an Kontaktallergien, Neurodermitis oder Akne leiden. Wegen ihrer festen Form kommt Stückseife ohne potenziell hautreizende synthetische Konservierungsstoffe aus. Naturseifen sind außerdem mit ihren natürlichen Inhaltsstoffen sehr hautfreundlich. Im folgenden Blogpost erklären wir, warum man BINU Gesichtsseifen benutzen sollte.

1. KEIN SPANNUNGSGEFÜHL

Nach dem Waschen mit BINU Gesichtsseifen wird sich kein Spannungsgefühl der Haut einstellen, da der milde Seifenschaum dank der enthaltenen verseiften Pflanzenöle gut rückfettet. Anders als viele Flüssigseifen wirken BINU Naturseifen nicht austrocknend, sondern bewahren das Feuchtigkeitsniveau der Haut. Lipide haben eine Schutzfunktion für die Haut, da sie schwach antibakteriell und fungizid wirken. Für BINU Gesichtsseifen werden ausschließlich Öle pflanzlichen Ursprungs verwendet, die im schonenden Kaltverfahren verarbeitet werden.

2. ERNEUERUNG DER HAUT

Hört sich erst einmal gewöhnungsbedürftig an, zeigt aber Wirkung: Seife lässt durch den basischen pH-Wert die Hornschicht der Haut leicht quellen. Dadurch kann sich der natürliche Hydrolipidfilm, der die Haut vor dem Austrocknen schützt, wieder erneuern. Sowohl das enthaltene Hinoki Wasser als auch Bambus und ätherische Öle wirken in dieser Phase antibakteriell und schützend.

3. BEFREIUNG DER HAUT

BINU Seifen entfernen tote Hautzellen, Schmutz und überschüssigen Talg besonders effektiv von der Gesichtshaut. Die enthaltenen leicht abrasiven Stoffe, wie Bambus Aktivkohle, Bambusblatt Pulver und getrocknete Ringelblüten, peelen die Haut dabei so sanft, dass die Seifen für die tägliche Reinigung geeignet sind.